Du bist gut so wie du bist.

Entdecke deine Stärken!

 

Liebe Frauen!

Ich habe das Gefühl, als wäre uns schon im Babyalter ein Chip implantiert worden, der uns an allem zweifeln lässt.

Angefangen mit unseren Fähigkeiten, unserem Handeln, unserem Aussehen und natürlich auch bezogen auf Männer.

Es ist unfassbar wie oft wir daran denken was wir alles nicht haben, nicht können oder nicht erreicht haben. Wir zweifeln an uns, fühlen uns minderwertig und nicht gut genug.

Ich kenne so viele großartige Frauen, die leider fast nichts Gutes mehr an sich selbst finden können.

Das bricht mir das Herz, denn sie haben nicht den geringsten Grund dazu.

Wir selbst sind unsere größten Kritiker.

Dass unser Selbstwertgefühl dadurch mächtig in den Keller fällt, ist nicht verwunderlich.

 

Kommentare oder kleinste Kritik nehmen wir persönlich. Wir sind sensibel und sehr empfänglich. Sofort landet bei uns alles auf allzu fruchtbarem Boden.

Statt unser Selbstvertrauen zu stärken, zweifeln wir immer weiter an uns selbst.

Es ist ein Teufelkreis!

Den wir unbedingt durchbrechen sollten!

 

Unsere Glaubenssätze spielen uns oft einen Streich.

Ja, sie treiben uns manchmal sogar fast in den Wahnsinn. Sie entstehen durch alle unsere Erfahrungen, die wir auf unserer Reise machen. Manchmal übernehmen wir sie sogar ungewollt von anderen (z.B. Eltern). Leider sind viele Glaubenssätze eher negativ, somit blockieren sie uns in vielen Situationen.

Unsere Aufgabe ist es, diese Glaubenssätze mal genauer zu betrachten.

  • Treffen sie denn überhaupt noch zu?
  • Vergleiche sie mit deinen eigenen Erfahrungen.
  • Sind es deine eigenen Glaubenssätze, oder hast du sie übernommen?

Es ist wichtig an ihnen zu arbeiten. Vor allem, sie in gute Glaubenssätze umzuwandeln.

Das tolle an Glaubenssätzen ist, sie sind nicht in Stein gemeißelt.

Nie gut genug? Du bist bereits perfekt.

  • Ich bin nicht gut genug. – Natürlich bin ich gut genug!
  • Andere sind besser als ich. – Andere sind anders als ich und das ist in Ordnung.
  • Ich habe dies oder jenes noch nicht erreicht. – Jetzt noch nicht, aber ich arbeite daran.
  • Ich kann nichts. – Ich kann nicht alles können. Dafür habe ich meine eigenen Stärken und Fähigkeiten.

 Messe dich nicht mit anderen.

Anderen Bewunderung zu schenken ist kein Verbrechen. Sich jedoch ständig mit anderen zu vergleichen oder zu messen, schon.

Es ist ein Verbrechen an dir selbst!

Denn wir finden immer etwas, was andere haben und wir selbst nicht. Das führt nur dazu, dass wir unseren Selbstzweifeln noch mehr Nahrung geben.

Viele von uns kennen diese Situationen: Kaum begegnen wir Menschen, machen wir uns unser Bild. Wir stecken sie in eine unserer vielen Schubladen.

Doch lass mich dir eines sagen:

Die meisten von uns haben die gleichen Sorgen und kämpfen mit den gleichen Dämonen. Auch, wenn es von außen auf den ersten Blick nicht erkennbar ist. Sie wirken stark, erfolgreich, glücklich und zufrieden. Alles scheint perfekt zu sein. Dadurch sind wir oftmals eingeschüchtert und vergleichen uns.

  • Bin ich denn eigentlich gut genug?
  • Was habe ich schon erreicht in meinem Leben?

Nicht nur zweifeln wir an uns selbst, sondern stellen oft sogar unser ganzes Leben in Frage.

 

Statt uns zu messen, sollten wir uns selbst fragen und herausfinden was unsere eigenen Vorzüge und Besonderheiten sind.

Was sind deine Besonderheiten ?

  • Was macht dich zu der Person, die du bist?
  • Ist es deine Liebenswürdigkeit?
  • Sind es deine Werte?
  • Ist es deine Empathie?
  • Oder ist es deine besondere Art mit Menschen umzugehen?

Es werden sich einige Eigenschaften finden, denen du bis jetzt keine Beachtung geschenkt hast. Sie sind meistens selbstverständlich und nicht besonders wertvoll, in unseren Augen. Deshalb leider auch nicht der Rede wert.

Doch das sind die Eigenschaften, auf die du stolz sein kannst und solltest.

Das sind die Dinge, die dich ausmachen!

Fange an, deine Besonderheiten zu erkennen und zu sehen. Fokussiere dich auf dich, deine Stärken und Talente.

Erkenne deine Stärken 

Auch darin sind wir Meisterinnen. Wir sind blind, wenn es um unsere eigenen Stärken und Talente geht. Was uns leicht von der Hand geht, ist in unseren Augen oft nicht besonders wertvoll. Wenn etwas einfach für uns ist, schenken wir dieser Sache kaum Aufmerksamkeit.

Wir werten sie ab: “Ach, das ist doch nichts Besonderes.“

Oder: “Ach, das kann doch jede!“

“Ach, das ist doch so einfach.“

Die meisten von uns denken tatsächlich, dass sie gar keine besonderen Stärken und Talente haben.

Was für ein Irrglaube!

Natürlich hast du Stärken und mit Sicherheit auch ein verstecktes Talent. Erkenne sie und stelle sie in den Mittelpunkt.

  •  Was sind die Dinge, die dir leicht von der Hand gehen?
  • Was ist deine Leidenschaft?
  • Wofür brennst du ?

Sie sind wertvoll, rede sie nicht klein!

Überleg mal, was sich alles ändert, wenn du dir selbst gut genug bist. Dich auf deine eigenen Stärken und Talente fokussierst:

  • Du vergleichst dich nicht ständig mit anderen.
  • Du lernst, deine Eigenheiten zu schätzen und zu respektieren.
  • Du kämpfst nicht ständig innerlich gegen dich selbst.
  • Dein Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl steigen dadurch.
  • Du bist nicht dauerhaft unter Leistungsdruck.
  • Du weißt, du bist immer gut genug.

Persönliche Weiterentwicklung ist immer ein Prozess mit vielen Höhen und Tiefen. Allerdings ist es eine absolute Bereicherung, tue davon soviel du kannst. Aber tue es mit der Grundlage:

Ich bin gut genug.

Ich bin genau so wie ich jetzt gerade sein soll.

Eines solltest du dir klar machen: Es gibt keinen einzigen vernünftigen Grund, warum du an dir zweifeln solltest.

Du bist gut so wie du bist.

Natürlich haben wir alle unsere Phasen und Momente, in denen wir uns vielleicht nicht ganz so mögen. Aber es besteht nicht der geringste Grund, ständig an dir selbst zu zweifeln. Fange an dir zu vertrauen, erkenne deine Fähigkeiten und Stärken.

Selbst wenn du etwas noch nicht geschafft hast, oder etwas noch nicht kannst, ändert das nichts an deinem Wert als Person.

Du bist gut so wie du bist.

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast. 

Dir hat der Artikel gefallen ? Falls ja, würde ich mich riesig freuen wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

Herzliche Grüße

Teuta

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.